Menü Close

Wie man einen Aufnäher klebt

Prüfen Sie, aus welchem Material das Kleidungsstück besteht, bevor Sie es aufkleben. Die Aufnäher können auf Baumwolle, Baumwollmischgewebe, Velours, Denim und Wolle geklebt werden.

Kleben Sie die Aufnäher NICHT auf wasserdichte Regenkleidung, Viskose, Nylon, Samt, Acryl, Leder, Vinyl oder andere Stoffe mit Borten, Gummis oder Hitzeempfindlichkeit. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das Material des Kleidungsstücks hitzeempfindlich ist, können Sie einen Test durchführen, indem Sie ein Bügeleisen irgendwo im Kleidungsstück versteckt aufstellen.

1) Heizen Sie Ihr Bügeleisen vor und positionieren Sie den Aufnäher an der gewünschten Stelle auf dem Stoff.
2) Legen Sie ein dünnes Tuch über den Aufnäher.
3) Legen Sie das Bügeleisen auf den Stoff über dem Aufnäher und üben Sie etwa 20-25 Sekunden lang festen Druck aus.
4) Drehen Sie das Kleidungsstück auf links und bügeln Sie den Bereich hinter dem Aufnäher mit festem Druck 20-25 Sekunden lang.
Lassen Sie die Stelle 48 Stunden lang abkühlen, und der Bügelvorgang ist abgeschlossen.
Waschen ist bei einer Temperatur von höchstens 40°C erlaubt.

Obwohl unsere Aufnäher mit dem besten Bügelkleber der deutschen Firma Gunold hergestellt werden, können sie sich nach wiederholtem Waschen und/oder rauer Behandlung ablösen.
Wir empfehlen daher, einen Aufnäher zu nähen.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: